5431aa6b75866150080186f1_gro-zurueck.png 54128d8bf00773a43a4b989d_gross1.png

LAIB und SEELE

Eine Aktion der Berliner Tafel e.V., der Kirchen und des rbb.

Seit 2007 ist unsere Kirchengemeinde dabei mit einer Ausgabestelle im Dorothee-Sölle-Haus für MarienfelderInnen mit geringem Einkommen (PLZ-Gebiete 12277 und 12279).

LAIB und SEELE hat es sich zur Aufgabe gemacht, noch brauchbare Lebensmittel, die nicht mehr verkauft werden können, in Supermärkten abzuholen und zu verteilen. Jeder registrierte Erwachsene (ab 18 Jahren) zahlt 1 € pro Besuch, Kinder 0,50 €.

Anspruch haben Einzelpersonen unter einem Gesamteinkommen von 850 €, für 2 Personen liegt die Einkommensgrenze bei 1200 €. Wenn Sie nicht sicher sind, ob sie dem genannten Personenkreis angehören, rechnen wir dieses gerne mit Ihnen zusammen aus.

Wir geben überwiegend Obst, Gemüse und Brot aus. In kleineren Mengen haben wir auch Milchprodukte und manchmal Konserven. Es handelt sich hierbei um eine ergänzende Lebensmittelhilfe, eine Grundversorgung erfolgt nicht.

Die Wartezeit können Sie sich bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen versüßen. Wenn Sie kleinere Kinder mitbringen, ist für diese ein Raum zum Spielen da.

Freitags ab 13 Uhr beginnt die Registrierung, die Ausgabe ca. 1 Stunde später.

Ansprechpartnerin: Heidelore Müller / eMail

Kontakt zum Gemeindekirchenrat: Margarete Wegner / eMail


Trauergruppe

Trauergruppe

Wir bieten Trauernden im Rahmen unseres Sonntagscafés die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Wir möchten Sie dabei begleiten.

Wir sind für Sie da: Ursula Dammasch, Jutta Jaecks



Anonyme Alkoholiker

Anonyme Alkoholiker

Meeting an jedem Samstag von 16 -18 Uhr im Dorothee-Sölle-Haus, Waldsassener Str. 9.

Wenn Sie Interesse an der Gruppe haben, sind sie herzlich eingeladen. Noch immer ist Alkohol die Droge Nummer eins in Deutschland – aber wer will schon zugeben, dass er damit ein Problem hat?

Die Anonymen Alkoholiker sind Menschen aller Völker, Kulturen, Bekenntnisse und sozialer Schichten, die sich ihrem gemeinsamen Problem, der Alkoholabhängigkeit, stellen. Im wöchentlichen Meetings sprechen sie von ihren eigenen Erfahrungen, vom Aufhören und dem Leben ohne Alkohol: der einzigen Genesungsmöglichkeit. Aus diesen Meetingsgesprächen schöpfen sie immer wieder aufs Neue Erfahrung, Kraft und Hoffnung für ein eigenes Leben in Selbstverantwortung, denn jede und jeder muss die Genesung selbst in Angriff nehmen. Die Gemeinschaft ist dabei hilfreich und versetzt Alkoholiker in die Lage, sich selbst zu helfen, und wer diesen Wunsch verspürt, ist im Meeting willkommen.


Anonyme Alkoholiker / Intergruppe Berlin-Brandenburg

Postfach 10 01 60, 10561 Berlin

Erste Information/ Kontaktstelle Berlin:
Telefon 030 / 1 92 95 - besetzt
Mo-Fr 17:00 - 21:30 Uhr;
Samstag-Sonntag 19:00- 21:30 Uhr

Im Internet: www.anonyme-alkoholiker.de

Kontakt: oea-ig1@anonyme-alkoholiker.de


Diakoniestation Marienfelde (Diakoniewerk Simeon gGmbH)

So finden Sie uns:
Weskammstr 17 ( Ecke Hildburghauserstr.)
12279 Berlin

Telefon: 720 083 -0
Öffnungszeiten: Mo - Fr  6-17 Uhr

Leistungen Hauspflege

eMail: marienfelde@dpts.de


Häusliche Pflege: Sie können dort sein, wo Sie am liebsten sind – zu Hause.
Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, wenn Sie fachkundige du pflegerische Unterstützung benötigen. Unser erfahrenes Pflegepersonal kommt auf ärztliche Verordnung, im Rahmen der Pflegeversicherung oder auf privaten Wunsch zu Ihnen nach Haus. Wir arbeiten Hand in Hand mit Ihrem Hausarzt.

Behandlungspflege: Wir können viel für Sie tun, z.B. Ihre Medikamente und Ihre Spritzen verabreichen, Verbandswechsel, Einreibungen und medizinische Bäder durchführen. Im Rahmen der Verkürzung bzw. Verhinderung eines Krankenhausaufenthaltes übernehmen wir auch Infusionstherapie, Sondenernährung, Katheter- oder Stomaversorgung.

Grundpflege: Wir helfen Ihnen bei der Körperpflege, beim An- und Auskleiden. Wir zeigen Ihnen und Ihren Angehörigen, auf welche Weise Hilfsmittel zu Ihrer Unterstützung eingesetzt werden können.

Seite an Seite mit Ihnen: Rufen Sie uns an, wenn Sie Ihren Haushalt nicht mehr alleine führen können und/oder dauerhaft auf pflegerische Hilfeleistung angewiesen sind. Wie wollen Ihnen die Möglichkeit geben, trotz Hilfebedürftigkeit in Ihrer eigenen Wohnung bleiben zu können. Unsere Pflegekräfte unterstützen Sie in Ihrer Haushaltsführung z.B. beim Einkaufen, beim Zubereiten Ihrer Mahlzeiten und bei der Wäschepflege. Wir begleiten

Sie zum Einkauf, zu Ihrem Arzt, einem Amt oder zu Freunden. Wir gehen mit Ihnen zur Post, zur Apotheke oder einfach nur spazieren.

Wir haben ein offenes Ohr für Ihr Anliegen!Reden Sie mit uns, wenn Sie Informationen benötigen. Ob Sie selbst Hilfe brauchen oder für einen Angehörigen suchen, wir gehen auf Ihre persönliche Situation ein. Unsere Sozialarbeiterinnen beraten Sie umfassend und machen bei Bedarf auch Hausbesuche. Sie unterliegen der Schweigepflicht.

Wir beraten Sie bei Kostenfragen und wenn es um die Durchsetzung von sozialrechtlichen Ansprüchen geht, z.B. gegenüber Krankenkassen, Pflegekassen, Sozialämtern, dem Versorgungsamt. Das schließt auch die Unterstützung beim Ausfüllen der dafür notwendigen Anträge ein.

Gespräche und AngeboteSie können uns auch über Ihre seelischen Probleme sprechen. Wenn Sie wollen, vermitteln wir Ihnen Gesprächskreise, spezielle Kurse z.B. für Pflegende Angehörige oder Angebote im Freizeitbereich und Selbsthilfegruppen.

Außerdem können wir Ihnen andere Angebote aus dem Bereich des Diakonie-Zentrums Mariendorf vermitteln, wie z.B. die hauseigenen Tages- oder Kurzzeitpflegeeinrichtungen oder den Mobilitätshilfedienst Tempelhof.

Dorothee-Sölle-Haus
Ev. Gemeinde- und Familienzentrum
Waldsassener Straße 9; 12279 Berlin

Tel.:   (030) 755 12 20-0   (Küsterei)
Fax:    (030) 755 12 20-10

kontakt@marienfelde-evangelisch.de
© 2015 | Alle Rechte vorbehalten