return; 1
5431aa6b75866150080186f1_gro-zurueck.png 54128d8bf00773a43a4b989d_gross1.png

Lied des Tages


1 Gib uns Frieden jeden Tag! Lass uns nicht allein. Du hast uns dein Wort gegeben, stets bei uns zu sein. Denn nur du, unser Gott, denn nur du, unser Gott, hast die Menschen in der Hand. Lass uns nicht allein.

   

2. Gib uns Freiheit jeden Tag! Laß uns nicht allein. Laß für Frieden uns und Freiheit immer tätig sein. Denn durch dich, unsern Gott, denn durch dich, unsern Gott, sind wir frei in jedem Land. Laß uns nicht allein.

   

3. Gib uns Freude jeden Tag! Laß uns nicht allein. Für die kleinsten Freundlichkeiten laß uns dankbar sein. Denn nur du, unser Gott, denn nur du, unser Gott, hast uns alle in der Hand. Laß uns nicht allein.

   

Text: Rüdeger Lüders (1965), Kurt Rommel (1965)

Melodie: Rüdeger Lüders (1965)

   

Alle bisherigen Lieder hier

Die Losungen

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 01.04.2020


Ich will mich freuen über mein Volk. Man soll in ihm nicht mehr hören die Stimme des Weinens noch die Stimme des Klagens.
Jesaja 65,19


/Jesus sprach zu den Jüngern:/ Ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.
Johannes 16,22


© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine Weitere Informationen finden Sie hier .

Gedanken zur Zeit

31.03.2020


Liebe Marienfelder_innen,


Wer in diesen Tagen durch Marienfelde geht, dem fällt auf, dass es stiller geworden ist. Der Alltagsverkehr hat sich merklich gelegt, Buswartehäuschen sind verwaist, die Kinderspielplätze sind mit rot-weißen Flatterbändern abgesperrt. "Bleibt zu Hause!", raten Politiker_innen und Gesundheitsexperten, damit die Verbreitung des gefährlichen Corona-Virus möglichst eingedämmt werden kann. Eine solche Ausnahmesituation kennen die wenigsten von uns, Gott sei Dank.

weiter lesen


Gemeinde aktuell:

Kirchliches Leben in Zeiten des Corona-Virus


„Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“ 2. Tim. 1,7


WICHTIG: Alle Gottesdienste und öffentlichen Veranstaltungen in der Gemeinde sind bis auf weiteres abgesagt.

Die Küsterei ist ab sofort nur noch telefonisch (Tel. 030 755 12 20 0) zu den Bürozeiten Mo, Do 10-14 Uhr, Mi 10-12 Uhr, Di 15-19 Uhr zu erreichen. Und natürlich jederzeit über Mail (kuesterei@marienfelde-evangelisch.de).

Der Kirchhof Marienfelde ist zur Zeit wie folgt geöffnet: Sa ab 12 Uhr, So ganztägig, vom 30.03. - 03.04. ab 16 Uhr. Für Beisetzungen ist der Kirchhof ebenfalls geöffnet. Telefonisch oder per mail ist der Kirchhof weiterhin erreichbar.


27.03.2020 Glocken läuten

Unsere Kirchenglocken läuten, weil sie zum Gottesdienst und zu Gebet zusammen rufen.In dieser herausfordernden Zeit ist dies weiterhin ein wichtiges, öffentliches und von vielen Menschen auch begrüßtes Zeichen, das ermutigt und mancherorts dem Tag eine stärkende Struktur gibt.

In der Evangelischen Kirchengemeinde Marienfelde werden deshalb sonntags zur üblichen Gottesdienstzeit die Glocken der Dorfkirche und am Dorothee-Sölle-Haus als Einladung zum Gebet und Andacht zuhause läuten. Dorfkirche und DSH bleiben weiterhin geschlossen.


27.03.2020 Gemeindereport

Viele warten sicherlich darauf, dass Anfang April die Ausgabe April / Mai des Gemeindereports erscheint. Leider mussten wir entscheiden, dass der Gemeindereport nicht gedruckt und verteilt wird. So wollen wir erreichen, dass Verteilerinnen und Verteiler des Gemeindereports nicht in gesundheitliche Gefährdungssituationen geraten. Auch die am Report Interessierten sollen ja zuhause bleiben und nicht zu einer der möglicherweise noch geöffneten Verteilstellen (z.B. Ärzte, Apotheken) gehen; hier wäre das Infektionsrisiko besonders hoch.

Sobald sich die Lage entspannt, wird die Redaktion die Arbeit wieder aufnehmen und schnellstmöglich einen aktuellen Gemeindereport erstellen.


23.03.2020 Ein neues Lied für jeden Tag

In Zeiten, in denen das Gemeindeleben still steht, möchten wir Ihnen allen die Kirche, die Gemeinde, täglich nach Hause bringen. Unsere Kirche hat so viele Jahrhunderte überdauert, sie wird auch diese Krise überstehen. Deshalb lassen Sie sich die Hoffnung und Kraft nicht nehmen. Auch wir werden diese Krise überstehen. Bitte bewegen Sie sich im öffentlichen Raum nur, wenn Sie dieses unbedingt tun müssen, ansonsten bleiben Sie bitte zu Hause. Wir möchten Sie alle hinterher gesund und munter wiedersehen und gemeinsam Gottesdienst feiern und singen. Im Moment können wir das leider nicht gemeinsam tun, deshalb werden wir Ihnen die Lieder nach Hause bringen.

Wir wollen jeden Tag auf der Gemeindeseite ein neues Lied bzw. einen Link dorthin online stellen. Susanne Busche wird einen klassischen Choral und David Menge alternierend ein Stück aus dem Gesangbuch HuT aufnehmen. Damit Sie mitsingen können, ohne lange nach dem Gesangbuch zu suchen, zeigen wir auch den Text des Liedes an.

Singen befreit, singen schafft Raum für positive Gedanken und Gefühle, weckt Erinnerungen.

Herzlichst

Susanne Busche und David Menge


22.03.2020 Corona-Seelsorgetelefon

Die Krankenhausseelsorge, Kirchliche Telefonseelsorge und Notfallseelsorge der EKBO haben sich zusammen getan und ein Corona-Seelsorgetelefon ins Leben gerufen. Unter 030 403 665 885 wird zwischen 8 bis 18 Uhr Seelsorge angeboten.


14.03.2020 LAIB und SEELE

Die Ausgabestellen von LAIB und SEELE haben zu Ihrem Schutz und zur Verringerung des Infektionsrisikos geschlossen. Wer bislang regelmäßig zu uns in die Ausgabestelle kam, wird in der kommenden Zeit über das THW mit Lieferungen nach Hause versorgt. Hierfür benötigt das THW von uns Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer. Bitte rufen Sie uns bei Bedarf an.

Wir sind ausschließlich telefonisch zu erreichen, mittwochs zwischen 10 Uhr und 11 Uhr unter der Telefonnummer: 755 12 20 15.



13.03.2020 Beschlüsse des GKR

Durch Beschluss des Gemeindekirchenrates werden alle gemeindlichen Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien (19.04.20) einschließlich der externen Veranstaltungen in den Gemeinderäumen abgesagt. Dies betrifft auch alle Gottesdienste.

Pfarrerin Senst-Rütenik und Pfarrer Wegener sind wie folgt zu erreichen:

Pfrn. Senst-Rütenik Tel. 0170 326 9434 (tgl. 17-19 Uhr, außer montags)

Pfr. Wegener Tel. 0170 442 1652 (tgl. 10-12 Uhr und 14-16 Uhr, außer freitags)

Die Küsterei ist ab sofort nur noch telefonisch (Tel. 030 755 12 20 0) zu den Bürozeiten Mo, Do 10-14 Uhr, Mi 10-12 Uhr, Di 15-19 Uhr zu erreichen.



Wort des Bischofs Dr. Christian Stäblein Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz v. 18. März 2020

200318_Wort_des_Bischofs_in_der_Corona-Krise_

Angebote des Kirchenkreises Tempelhof-Schöneberg:

www.ts-evangelisch.de

Samstag
19.09.
19:00 Uhr bis 21:00 UhrChorkonzert
J. Haydn: Die Schöpfung
Dorfkirche




Menschen in Marienfelde

Kimberly Roedel – Kinderteamerin

Vielleich denkt der eine oder andere gerade, das Gesicht kommt mir so bekannt vor. Das ist gut möglich, denn Kimberly ist nicht nur Kinderteamerin in dieser Gemeinde, sie begleitet musikalisch auch den Marienfelder Gospel Choir mit der Querflöte und spielt in der Maryfield Concert Band der Gustav-Heinemann-Oberschule (GHO) mit, dorthin ist sie nach der Kiepert-Grundschule gewechselt.

bitte weiterlesen im aktuellen Report...


Dorothee-Sölle-Haus
Ev. Gemeinde- und Familienzentrum
Waldsassener Straße 9; 12279 Berlin

Tel.:   (030) 755 12 20-0   (Küsterei)
Fax:    (030) 755 12 20-10

kontakt@marienfelde-evangelisch.de
© 2018 | Alle Rechte vorbehalten